Donnerstag, 26. Januar 2012

Zahnzusatzversicherung - Vorsorge, die sich lohnt.

Bis vor kurzem habe ich mich mit diesem Thema eher weniger befasst. Dennoch ist es wichtig: Eine Zahnzusatzversicherung.
Braucht man erstmal einen Zahnersatz oder eine Leistung die über die gesetzlich, geregelten Zuschüsse hinausgeht, wird es oft teuer.
Das habe ich gemerkt, als ich mir meine Amalgam Füllungen habe entfernen lassen. Die neuen Kunststofffüllungen waren teuer und so hat mich eine Füllung um die 120 Euro gekostet. Der Anteil der Krankenkasse war da schon abgezogen. Diese zahlt meist zwischen 35 bis 50 % dazu, je nachdem wie häufig man in den letzten Jahren beim Zahnarzt zur Kontrolle war. Den Rest bezahlt man selbst, es sei denn man hat richtig vorgesorgt. 

Doch wie findet man den richtigen Anbieter, der auch das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat?  Es lohnt sich der Vergleich um die richtige Zahnzusatzversicherung zu finden. 
Je nach Anbieter variiert nämlich auch die Erstattung der Zuzahlungskosten. Einige übernehmen bis zu 100 %, andere hingegen nur zwischen 80 und 90 %. Damit wirklich im Fall eines Falles optimaler Versicherungsschutz besteht, lohnt es sich die jeweiligen Verträge sowie die Preise und Leistungen miteinander zu vergleichen.

Wenn möglich, dann sollte man sich bereits in jungen Jahren absichern, die Beiträge sind niedriger und eventuelle Vorerkrankungen seltener. Außerdem dauert es bis zu 5 Jahre, bis man die Leistungen einer solchen Zusatzversicherung voll in Anspruch nehmen kann.

Ich denke, dass wir uns in Zukunft immer mehr Gedanken über eine gewisse Eigenvorsorge machen müssen und uns weniger auf die gesetzlich geregelten Zuschüsse verlassen können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen