Samstag, 10. Dezember 2011

Jim Beam Devil's Cut - Die Zeit der Befreiung

Wir alle haben lange gewartet und ihm entgegengefiebert, auf dass er unsere Gaumen in Verzückung versetzt: Der Jim Beam Devil's Cut. Ein 6 jähriger Kentucky Straight Bourbon Whiskey, der so ganz anders ist als alles was man bis jetzt von Jim Beam kennt.

Das Geheimnis soll in der Herstellungweise liegen und als einer von 15 Testern konnte ich mich nun exklusiv davon überzeugen. Ich hab mich wirklich gefreut, denn schon der Name macht ja neugierig. Kurz darauf traf dann auch schon mein Testpaket bei mir ein:

1 Flasche Devil's Cut, 2 Tumbler und 6 kleine Gläser

Wie kommt Jim Beam nun auf diesen extravaganten Namen?
Während der Bourbon im Fass reift verdunstet ein Teil der Flüssigkeit und geht verloren, das ist der sogenannte Angel's Share. Nach dem Reifen wird der Bourbon nun aus dem Fass herausgeholt. Es bleiben alkoholische Rückstände im Fass zurück, die ebenfalls extrahiert werden. Nachdem sie die richtige Balance von Bourbon-Noten entwickelt haben, werden sie dem 6 Jahre alten Bourbon hinzugefügt. Das nennt man dann "Devil's Cut".

Die Farbe
Eine schöne klare Bernstein-Farbe.

Der Geschmack
Es erwartet euch der typische Jim Beam Geschmack mit einer frischen holzigen Note und tiefer Vanille. Gefolgt von Eichenholz und Karamell.

Ich habe ihn zuerst pur getrunken und ich muss sagen, er war genau so, wie ich ihn erwartet hatte. Zwar spürte ich ein leichtes Brennen, das liegt aber am Alkoholgehalt von 45 % und schließlich hat er nicht umsonst den Namen Devil's Cut.

Im Abgang ist er lang und glatt, mit einem Hauch von Süße.

Ihn mit Cola zu genießen ist mir persönlich zu schade, aber die Geschmäcker sind ja verschieden.

Meine Erwartungen an den Jim Beam Devil's Cut wurden voll und ganz erfüllt und auch meine freiwilligen Mittester werden ihn sicher auf der ein oder anderen Party ihren Gästen anbieten.


Wenn sie ihn denn schon kaufen können, denn dadurch, dass er noch relativ neu ist, ist er schwer erhältlich. Bis jetzt habe ich ihn noch in keinem Laden in meiner Nähe entdecken können. Zum Glück ist die 0,7l Flasche aber Online zum Beispiel bei Spirituosen-Superbillig erhältlich.

Ich habe ihn befreit, wann wirst du dich der Herausforderung stellen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen